Seitenanfang : weiter zum Inhalt|
weiter zur Themennavigation|
Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken| Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten |
Wappen mit Link auf die Startseite des StMELF|
Kopfnavigation: weiter zur Position im Verzeichnisbaum|
Position im Verzeichnisbaum: weiter zum Inhalt|
StMELFÄmter für Ländliche EntwicklungMittelfranken
Inhalt: zurück zum Seitenanfang|

Herzlich willkommen beim Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken

Original fränkische Landschaft

Wir sind in Mittelfranken für die Ländliche Entwicklung zuständig. Ziel unserer Arbeit ist es, zusammen mit den Gemeinden und ihren Bürgerinnen und Bürgern im ländlichen Raum die Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen durch Dorferneuerung und Flurneuordnung zukunftsgerecht zu gestalten. Aktuell geschieht dies immer mehr nach vorgeschalteten integrierten ländlichen Entwicklungskonzepten mit räumlichem Planungs-, Handlungs- und Umsetzungsansatz.

Eine besondere Stärke ist die Präsenz unseres Fachpersonals vor Ort. Dadurch steht von der Planung bis zur Umsetzung der Projekte kontinuierlich fachliches Know-how zur Verfügung. Beispielsweise übernimmt einer unserer Diplomingenieure den Vorsitz der örtlichen Teilnehmergemeinschaft. Er ist Dreh- und Angelpunkt bei der Geschäftsführung, den Planungen, den Verhandlungen und den Abstimmungen.

Alle unsere Projekte beinhalten das Grundprinzip Bürgermitwirkung und unsere Kernkompetenz Bodenmanagement, wodurch flexible und passende Lösungen für Bürger, Landwirte und Gemeinden vielfach erst möglich werden. Zu unserem Auftrag, unserem Angebot und unseren Instrumenten im Einzelnen verweisen wir auf die zentrale Darstellung zur Ländlichen Entwicklung (Zugang über die linke Menü-Leiste).

Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken
Philipp-Zorn-Str. 37, 91522 Ansbach
Tel.: 0981 / 591-0 Fax: 0981 / 591-600
E-Mail: poststelle@ale-mfr.bayern.de



Aktuelles

Zwei Männer besprechen einen Plan, den sie gemeinsam halten

Stellenangebote für Master oder Dipl.-Ing. (Univ.) der Geodäsie und Geoinformation bzw. Vermessung

Sie sehen Ihre berufliche Zukunft in der Entwicklung und Gestaltung des ländlichen Raumes und können sich vorstellen, Führungsaufgaben und Leitungsfunktionen zu übernehmen? Dann bieten wir Ihnen in der Dorf- und Landentwicklung ein abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet. Bewerbungsschluss ist der 12. Juni 2016.

Fachtagung "Für Land und Leute" 2016 Eskara Essenbach

Fachtagung „Für Land und Leute“ der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung am 12. Mai 2016 in Essenbach

Die aktive Gestaltung von Entwicklungsprozessen bietet enorme Potentiale für die Kommunen im ländlichen Raum. So werden neue Gestaltungsräume geschaffen, in denen sich kreative Ideen entwickeln und umgesetzt werden können. Vorträge und Praxisbeispiele zeigen auf, welche Erfolge möglich sind, wenn Gemeinden und Bürger vor Ort aktiv sind und gemeinsam anpacken.

ELER-Förderung Logobild

Schnelle Hilfen für ländliche Gemeinden

Ländliche Gemeinden können bei Dorferneuerungs- und Infrastrukturprojekten schneller an staatliche Zuschüsse kommen, auch außerhalb regulärer Dorferneuerungsprojekte. "Wir wollen den Kommunen helfen, überschaubare Projekte wie Dorfplätze, Wege oder Gemeinschaftshäuser rasch und effizient umzusetzen", betonte Landwirtschaftsminister Brunner zu Beginn der Antragstellung. Anträge zu dieser ELER-Förderung sind bis 31. Mai 2016 zu stellen.

Aktuelles: Staatspreis 2015 - Dorferneuerung und Baukultur

Minister Brunner ehrt drei mittelfränkische Bauherren mit Staatspreis „Dorferneuerung und Baukultur“ in der Münchner Residenz

Staatsminister Brunner hat 13 private, gemeinnützige und kommunale Bauherren mit Staatspreisen im Wettbewerb „Dorferneuerung und Baukultur" geehrt. Sie haben wichtige Beitrag zur Dorferneuerung geleistet und ortsbildprägende Gebäude erhalten und revitalisiert oder neue geschaffen. Einen Staatspreis erhielten die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Roth-Schwabach e.V. (Cronheim, Stadt Gunzenhausen) und der Markt Absberg für die Revitalisierung einer Synagoge bzw. eines Schulhauses. Einen weiteren erhält Jochen Schwab für die Erhaltung eines Baudenkmals in Engelthal. Die Ehrung fand am 29. Oktober 2015 in der Münchner Residenz statt.

Aktuelles: Neue Förderung für Boden- und Gewässerschutz

Neue Förderung für Boden- und Gewässerschutz

Mit einer neuen Maßnahme des Kulturlandschaftsprogramms will Minister Helmut Brunner den Boden- und Gewässerschutz in Bayern weiter voranbringen. In den aktuell rund 30 Projektgebieten der Initiative „boden:ständig“ wird künftig die Anlage von Struktur- und Landschaftselementen gefördert. Die Anträge können ab sofort bei den Ämtern für Ländliche Entwicklung gestellt werden.

Aktuelles: Vermessungstrupp erläutert die durchzuführende Vermessung

Bayerische Woche der Geodäsie  PDF-Dokument

Im Rahmen der "Bayerischen Woche der Geodäsie" besuchten je eine Gruppe des Theresien-Gymnasiums und der Johann-Steingruber-Schule Ansbach eine Berufsinformationsveranstaltung im Amt für Ländliche Entwicklung. Zuerst gaben Mitarbeiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung und des Amtes für Ländliche Entwicklung Mittelfranken Erläuterungen zum Berufsbild eines Vermessers und stellten mit Videos über die praktische Arbeit vor Ort den Bezug zur Praxis her. Anschließend ging es vom Amt hoch zum Fernmeldeturm. Hier durften die Schüler die Vermessungsgeräte selbst testen und in praktischen Übungen Aufgaben lösen. Es wurde die Höhe des Fernmeldeturms über dem Meeresspiegel bestimmt. Eine andere Gruppe suchte mit Hilfe eines GPS-Gerätes eigens für diese Übung vermarkte Vermessungspunkte.

Weitere Informationen zur Woche der Geodäsie erhalten Sie hier.

Aktuelles: Behördenleiter Jörg und sein Vorgänger Herr Brumberg

Übergabe der Leitung des Amtes für Ländliche Entwicklung Mittelfranken

Mit der Staatsmedaille in Silber hat der Amtschef des Landwirtschaftsministeriums, Martin Neumeyer, den langjährigen Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Mittelfranken, Leitenden Baudirektor Friedrich-Wilhelm Brumberg, bei einem Festakt in Ansbach in den Ruhestand verabschiedet. Er würdigte damit die herausragenden Verdienste des 66-Jährigen um den ländlichen Raum. Gleichzeitig führte er Herrn Leitenden Baudirektor Gerhard Jörg als neuen Leiter des Amtes ein.

Aktuelles: Ideenreichtum, Zielstrebigkeit und viel unentgeltlicher Einsatz  bringen die Energiewende in Mausdorf voran

Ideenreichtum, Zielstrebigkeit und viel unentgeltlicher Einsatz bringen in Mausdorf die Energiewende voran

Staatsminister Helmut Brunner hat sich bei einem Besuch in Mausdorf (Markt Emskirchen, Lkr. Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim) über die Erfolge des "Energiedorfes" informiert. Aktive Bürger haben dort Projekte zur Nutzung von Biomasse, Photovoltaik und Windenergie umgesetzt. Unterstützt wurden sie dabei von der Verwaltung für Ländliche Entwicklung durch Dorferneuerung und Flurneuordnung.

Aktuelles: Informationsplattform ländlicher Raum und Landentwicklung

Informationsplattform ländlicher Raum und Landentwicklung

Informationsplattform zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Sie bietet zu aktuellen Themen erfolgreiche Projekte und Aktivitäten. Zusätzliche Dynamik schafft das Diskussionsforum. Bayernweit sind Weiterbildungen, Workshops und Exkursionen im Angebot.